Sonntag, 10. September 2017

E Gascht im Ghütt!

So hei mir vor 16 Jahr agfange......mir hei e chline Trailer kouft, wo me mit ämene Sattuschlepper vo Creston här, uf üses Grundstück het zoge. Dä Trailer het aues gha, was äs brucht: äs Chucheli, Stube, Bad und äs Schlafzimmer. Mir hei scho denn zwe Boxer gha und d'Wohnsituation isch sehr beängend gsi. Äs het mi richtig brucht -- energiemässig. I bin e Mönsch, wo gärn mou Tür zue duet und seit: jetz löt mi sy. Nach em erschte länge u chaute Winter ....mir hei Gasheizig im Trailer gha....hei mir üs entschlosse, azboue. Dr Urs het vo üsem Huus, gäng nume vom ene "Profisorium" gredt. Trotzdäm, mir hei meh Platz brucht.

Dr Abou isch lenger und breiter worde aus dr Trailer. Äs nöis Bad, äs grosses Wohnzimmer und..... äs Zimmer für mi!

E so gsehts hüt us.....und ou 16 Jahr schpäter, läbe mir immer no i däm Profisorium! Mir läbe nid schlächt, äs isch eifach und mir g'fauts......ä huufe Bäum rundume und Natur pur...... im Momänt ä chli z'viu pur!
Sit es paar ne Wuche hei mir ä (liebe) Gascht.......äs Eichhörnli. Äs plaget mi scho sit Nächte........dir chöit öich das gar nid vorsteue? Ja, äs het äbe nid jede so näs Ghütt, wo d'Eichhörnli chöi ine schlüfe und äs Näschtli mache. Bi üs geit das.
Nacht für Nacht schlaft das Hörnli jetz Wand a Wand mit mir......und das tät mi nid störe. Aber z'mitz ir Nacht ghörsch äs Chräble und Gnage.....äs schrupft d'Isolation zur Wand us......sehr wahrschinlich für nes wermers Näscht für e Winter! Mit emene Flöigetätscher chräble und schlan i de vo mire Syte vo dr Wand, genau dört häre, wo das Grüsch härchunnt. Die paar erschte Mou het das Idruck gmacht und dä chly Wicht isch ruehig worde und het sich verzoge. Aber nach es paar ne settige Attacke, het ou äs gmerkt: Usser ämene grosse Lärme, passiert da nüt. Aber mir roubets dr Schlaf und nüt macht mi so hässig wie das. Auso han i mini Falle gschteut und mit ämene Rüebli aus Köder ufgsteut. I weiss,
das Eichhörnli het ä feschti Route. Äs springt vom Egge vom Huus --- dört won äs wohnt! --- übere uf's Grüenhuus, abe uf ä Gartehaag , seckelet bis as Ändi vo däm Haag und mit eim Satz uf ä nächscht Boum uf dr angere Site. I ha dänkt das sigi  ä churze Chut. I steue die Falle genau uf sim Wäg uf, äs gseht das gluschtige Rüebli und schwupp!
He!!!! hesch gmeint? Das isch öppe vor 3 Tag gsi! Dä Wicht wohnt gäng no Wand a Wand mit mir und närvt meh as am Afang.

 
Fräch hocket's vor sim Igang und luegt mir zue, wenn i dä Blueme Wasser gibe, oder im Grüenhuus öppis mache........
I gloube äs het sich a mi gwöhnt......wenn i nume chönnti s'gliche säge.....

Kommentare:

  1. Liebe Ursula
    Das kenne ich gut! Allerdings hatte ich schlaflose Nächte wegen Fledermäusen, die in der Mauer eingenistet waren. Das war auch ein Zirpen, Fiepen, Geschrei und Krabbeln, die ganze Nacht. Eine hatte sogar den Weg in mein Zimmer gefunden! Kreiste voller Panik im Zimmer herum. Musste alle Fenster und Türen öffnen, damit sie wieder hinaus fand. Ziemlich anstrengend, denn wenn der Schlaf fehlt.... ;-)
    Ich finde Deinen Blog sehr interessant! Bin auch ehemals aus Bern, verstehe also, was Du schreibst. Allerdings läuft mir das Schreiben in Deutsch etwas einfacher. Daher mein Kommentar in Deutsch.
    Ich sende Euch sonnige und liebe Grüsse aus Dakar
    Ruth Isenschmid

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Ruth, ich habe mich über deinen Kommentar zu meinem Bärnermundart Blog gefreut. Ja diese kleinen Tiere....sie finden halt überall Zuschlupf und können......unter Umständen......nervig sein. :-)
    Ich schicke Dir liebe Grüsse zurück und wir sind froh darüber, dass sie grosse Hitze endlich vorbei ist. Es herbschtelet schon stark.....was ich eigentlich liebe.....
    Eine gute Zeit wünsche ich Dir und wie schon gesagt.....e liebe Gruess zrügg
    Ursula

    AntwortenLöschen